Aufgaben und Ziele

Ziele des Vereins sind vor allem:

       1.  Stärkung des Zusammenhalts der Mitglieder

       2.  Förderung geistlicher Berufe durch religiöse Orientierungstage, Exerzitien, Einkehrtage, Rüstzeiten, Besinnungstage

       3.  Bildungsarbeit über Kirche in den Diözesen Böhmens, Mährens und Mährisch-Schlesien, der Slowakei und der deutschen Siedlungsgebiete Südosteuropas

       4.  Pflege des religiösen und kulturellen Erbes

       5.  Seelsorge an den aus aus den Diözesen Böhmens, Mährens und Mährisch-Schlesien, der Slowakei und der deutschen Siedlungsgebiete Südosteuropas stammenden Katholiken und Kontakte

       6.  Forschungs- und Öffentlichkeitsarbeit über pastorale Fragen der Kirche aus den Diözesen Böhmens, Mährens und Mährisch-Schlesien, der Slowakei und der deutschen Siedlungsgebiete Südosteuropas

       7.  enge Zusammenarbeit mit der Deutschen Bischofskonferenz in Vertriebenen- und Aussiedlerfragen


Innerhalb der Ziele des Vereins hat das Sudetendeutsche Priesterwerk insbesondere folgende Aufgaben:

 

(1)   Es gibt jungen Katholiken aus Familien aus den Diözesen Böhmens, Mährens und Mährisch-Schlesien, der Slowakei und der deutschen Siedlungsgebiete Südosteuropas ideelle und finanzielle Unterstützung für die Priesterausbildung.

(2)   Es ermöglicht Priestern, Diakonen und Ordensleuten sowie fördernden Mitgliedern aus den Diözesen Böhmens, Mährens und Mährisch-Schlesien, der Slowakei und der deutschen Siedlungsgebiete Südosteuropas eine Aus-, Fort- oder Weiterbildung in allen Bereichen theologischer Theorie und Praxis.

(3)   Es steht erholungsbedürftigen, kranken und alten Geistlichen aus den Diözesen Böhmens, Mährens und Mährisch-Schlesien, der Slowakei und der deutschen Siedlungsgebiete Südosteuropas bei.

(4)   Es weckt das Interesse für den Priester- und Ordensberuf.

(5)   Es bewahrt und fördert das religiöse und kulturelle Erbe in den Diözesen Böhmens, Mährens und Mährisch-Schlesien, der Slowakei und in den deutschen Siedlungsgebiete Südosteuropas.

(6)   Es fördert und unterstützt Priester, Diakone und Ordensleute und kirchliche Einrichtungen aus den Diözesen Böhmens, Mährens und Mährisch-Schlesien, der Slowakei und der deutschen Siedlungsgebiete Südosteuropas und in der Mission.

(7)   Es sieht seine Aufgabe, im Rahmen der Neuevangelisierung Europas in der sudetendeutschen Volksgruppe zu wirken.